Im Test: TeamViewer für Projektkommunikation

Wir gehen weiter im Thema der ortsunabhängigen Gestaltung von Arbeit und deren Kommunikation. Online-Konferenzen, Instant-Meetings und die Zusammenarbeit stehen im Fokus der Produkte, die wir im Projektalltag ausprobiert haben.

Nun geht es die Lösung von TeamViewer, welche neben dem teilen von Bildschirminhalten auch Instant-Kommunikation via Audio oder Webcam mit mehreren Teilnehmern ermöglicht. Die Lizenz kann mit einem Einmalkauf erworben werden und beginnt für die Version 9 bei 499,- EUR (Stand 11/2014). Mit dieser Version kann man als Moderator und Projektsteuerer agieren, so dass Meeting-Teilnehmer oder jeder andere der sich mit Ihnen als Lizenzinhaber verbinden möchte, keine eigene Lizenz erwerben muss.

Das Teilen von Bildschirminhalten und die Fernsteuerung von Computern laufen problemlos und einfach über den Austausch von IDs, welche von TeamViewer vergeben werden. Sogar in Konzernnetzwerken konnte TeamViewer für diesen Zweck eingesetzt werden. Es ist kein Austausch von IP-Adressen oder Hostnamen notwendig, eine Internetverbindung ist vollkommen ausreichend um TeamViewer zu nutzen.

Möchte man TeamViewer jedoch als Meeting-Plattform verwenden, stösst man leider schnell an Grenzen. Für eine schnelle Instant-Kommunikation unter 2-3 Teilnehmern mit Audio und Webcam und gleichzeitiger Bildschirm-Übertragung ist TeamViewer durchaus geeignet, sofern alle Teilnehmer das Produkt bereits kennen. Für eine grosse Meeting-Runde ist TeamViewer nicht zu empfehlen. Zum einen war die Audio-Qualität nicht ausreichend, die Verbindung ist an unterschiedlichen Standorten vereinzelt abgebrochen und die Einwahl per Telefon ist derzeit nur über teurere Mehrwert-Rufnummern möglich.

Auch die Bedienung stellt Laien schnell vor eine echte Herausforderung. So sind die Optionen für Audio- und Videoübertragung erst nach ausführlicher Erklärung gefunden worden. Auch die App für Android und iPhone bieten keine Übertragung von Video der integrierten Webcam. Beim Mitbewerber WebEx von Cisco konnten wir diese Probleme nicht feststellen.

Zu erwähnen ist noch, dass derzeit die Version 10 in der Beta-Version zur Verfügung steht. Diese haben wir jedoch nicht weiter untersucht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s